Ben Becker: Klo-Spion

Ben Becker (45) filmte einst seine Gäste bei sich auf dem WC, um zu überprüfen, wer von den Männern im Stehen pinkelt und wer nicht.
Ben Becker (45) filmte einst seine Gäste bei sich auf dem WC, um zu überprüfen, wer von den Männern im Stehen pinkelt und wer nicht. ©APA
Schauspieler Ben Becker mag es gar nicht, wenn seine männlichen Gäste bei ihm zu Hause im Stehen pinkeln und hatte früher seine ganz eigene Methode, das zu verhindern.
Ben Becker bei den Salzburger Festspielen 2010

In einem Interview mit dem Männermagazin ‘Playboy’ gestand der Schauspieler (‘Die Rote Zora’), in seinem Heim nichts anderes als Sitzpinkler zu akzeptieren und verriet, dass er früher eine krasse Methode hatte, dies sicherzustellen.

“Ich habe mal eine Videokamera auf dem Klo installiert, da hatte ich einen Regisseur zu Besuch, wir hatten zusammen gedreht. Das ganze Team saß bei mir zu Hause”, erinnerte sich der Star und berichtete weiter, er habe den Regisseur ermahnt, sich beim Toillettengang hinzusetzen und dieser habe es versprochen: “Da habe ich die Fernbedienung genommen, umgeschaltet, und wir haben ihm zugeguckt. Als er zurück war, sagte ich: ‘Du, Thomas, ich hab gesagt, im Sitzen.'”

Wasser predigen und Wein trinken ist bei dem in Bremen geborene Künstler allerdings nicht drin: Ben Becker hält sich auch an seine eigenen Regeln. “Sitzpinkeln mache ich von Haus aus, grundsätzlich”, betonte der Promi. Wie oft die Kamera zum Einsatz kam, verriet Ben Becker nicht.

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Ben Becker: Klo-Spion
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen