Belgiens Ex-Teamgoalie wegen Überfalls verurteilt

Spielschulden trieben Bodart ins Abseits
Spielschulden trieben Bodart ins Abseits
Gilbert Bodart (50), früherer belgischer Fußball-Teamgoalie, hat wegen Beteiligung an einem Raubüberfall dreieinhalb Jahre Haft auf Bewährung erhalten. Wie die Nachrichtenagentur Belga am Montag berichtete, muss er zudem eine Strafe von 2.750 Euro zahlen. Das beschloss ein Gericht in Lüttich.


Die Richter sahen es als erwiesen an, dass der ehemalige Torwart von Standard Lüttich 2008 an einem Überfall auf die Kasse der Höhlen von Han beteiligt war, einer Touristenattraktion in den Ardennen. Da Bodart bereits länger in Untersuchungshaft saß, muss er nicht ins Gefängnis zurück. Bodart war Ende des vergangenen Jahrzehnts wegen hoher Spielschulden in persönlichen Schwierigkeiten.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Belgiens Ex-Teamgoalie wegen Überfalls verurteilt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen