Beim Hotel-Sitting in Lift stecken geblieben

&copy Bilderbox
&copy Bilderbox
Zwei Wiener Pensionistinnen blieben im Hotelaufzug stecken, was unter normalen Umständen nicht wirklich tragisch ist - als einzige Bewohner des Hotels sah die Lage schon verzwickter aus.

Aus einer misslichen Lage konnten Samstag Nacht zwei Wiener Pensionistinnen in Lech am Arlberg befreit werden. Die beiden Damen in Alter von 76 und 83 Jahren waren in einem Hotellift stecken geblieben. Glücklicherweise hatte eine der beiden Frauen ein Handy dabei und verständigte die Feuerwehr. Denn die Wienerinnen befanden sich allein in dem Hotel, auf das sie in Abwesenheit der Eigentümerin aufpassen sollten.

Kurz vor 23.00 Uhr wollten die Pensionistinnen mit dem Aufzug in den dritten Stock des Hotels fahren. Vermutlich wegen eines technischen Defekts blieb der Lift stehen. Nach 30 Minuten konnten sie von der Feuerwehr Lech befreit werden. Diese musste allerdings zunächst eine Fensterscheibe des Hotels einschlagen, weil die Eingangstür versperrt war.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Beim Hotel-Sitting in Lift stecken geblieben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen