Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bei Flugzeugabsturz ums Leben gekommen

Der kolumbianische Sozialminister Juan Luis Londono und vier weitere Personen sind bei einem Flugzeugabsturz in den Anden ums Leben gekommen.

Das Wrack der Maschine wurde erst fünf Tage nach dem Unglück entdeckt. Suchmannschaften fanden die fünf Leichen am Mittwoch, wie ein Sprecher des Präsidialbüros mitteilte.

Das Flugzeug stürzte nördlich der Stadt Cajamarca ab, 140 Kilometer westlich von Bogota. Dort operieren rund 300 Guerilleros der Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens (FARC). Es gab jedoch keine Hinweise auf einen Beschuss des Flugzeugs. Der 46-jährige Londono gehörte auch schon dem Kabinett von Cesar Gaviria vier Jahre lang als Gesundheitsminister an.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Bei Flugzeugabsturz ums Leben gekommen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.