Bei Amtshandlung erschossen - Polizist jetzt vor Gericht

Ein Polizist, der im August 2002 in der Wiener Innenstadt einen mit zwei Mineralwasserflaschen bewaffneten Mann erschossen hat, muss sich am Freitag, wegen fahrlässiger Tötung im Straflandesgericht verantworten.

Der 28-Jährige Binali I., der nach Darstellung seiner Angehörigen unter zeitweisen schizophrenen Schüben und teilweisem Realitätsverlust litt, hatte zuvor ein Geschäft überfallen. Als ihn die Polizei in der Wollzeile stellte, soll er angeblich „in Kampfstellung“ gegangen sein.

Nachdem er eine Flasche auf einem Funkstreifenwagen zertrümmert hatte und mit der zweiten angeblich auf die Beamten losstürmte, feuerte der angeklagte Polizist eine so genannte Doublette (zwei Schüsse hintereinander, Anm.) ab. Binali I. wurde aus geringer Entfernung im Schulter und Brustbereich getroffen und erlag wenig später seinen Verletzungen.

Redaktion: Magdalena Zotti

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Bei Amtshandlung erschossen - Polizist jetzt vor Gericht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen