Behinderte war im falschen Schwimmbad

Symbolfoto |&copy Bilderbox
Symbolfoto |&copy Bilderbox
Ein Irrtum hat jene Frau das Leben gekostet, die am Dienstagabend tot im Wiener Thermalbad Oberlaa aus einem Becken geborgen worden ist - Betreuerin hätte Klientin in Floridsdorf erwartet.

Eine Betreuerin hätte die geistig behinderte und unter Sachwalterschaft stehende 44-Jährige in einer Freizeitanlage in Floridsdorf erwartet, ihre Klientin war aber ins falsche Bad gefahren.

Dort legte sich die Nichtschwimmerin mit dem Gesicht nach unten ins Wasser. Die verwirrte Frau habe geglaubt, sie könne schwimmen, haben die Ermittlungen der Polizei ergeben. Todesursache war ein Herzstillstand.

-> Tote in Schwimmbad war behindert

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Behinderte war im falschen Schwimmbad
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen