Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Beeindruckende Animation zeigt den Untergang der Titantic in Echtzeit

©youtube
Vom Zusammenstoß mit dem Eisberg bis zum Verschwinden der letzten Mastspitze: Die Entwickler des 3D-Adventures "Titanic: Honor and Glory" stellen den Untergang des Riesendampfers detailgetreu nach.

Britische Spiele-Entwickler haben den Untergang der Titanic in einer mehr als zweieinhalb Stunden langen Animation dargestellt. Im Video zu sehen sind weder Leonardo DiCaprio und Kate Winslet noch andere Menschen. Zu hören sind die Motoren und Schornsteine des Schiffes, die Funksprüche vor und nach dem Aufprall. Alle paar Minuten wird zudem eingeblendet, was zu dieser Zeit geschah. So die Kollision mit dem Eisberg um 23.40 Uhr, oder auch das Abfieren des nicht voll besetzten zweiten Rettungsbootes um 0.44 Uhr oder das Verschwinden von der Wasseroberfläche um 2.20 Uhr. Die Entwickler lassen dabei die “Kamera” um das Schiff schwenken, zeigen es während der diversen Stadien des Sinkens, aber auch von innen. Produziert wurde das Video laut “rp-online”, um Sponsoren für ein Computerspiel zu akquirieren.

Die “Titanic” hatte auf ihrer Jungfernfahrt von Großbritannien in die USA in der Nacht vom 14. auf den 15. April 1912 einen Eisberg gerammt und war untergegangen. Mehr als 1.500 Menschen kamen dabei ums Leben.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Beeindruckende Animation zeigt den Untergang der Titantic in Echtzeit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen