Bayern zieht nach Leverkusen-Niederlage davon

Marco Russ traf per Kopf in Leverkusen
Marco Russ traf per Kopf in Leverkusen
Mit Bayer Leverkusen ist am Sonntag auch der nächste Bayern-Verfolger Bayer Leverkusen gestolpert. Der Tabellenzweite der deutschen Fußball-Bundesliga verlor mit 0:1 (0:0) gegen Eintracht Frankfurt und hat auf den enteilten Herbstmeister von David Alaba nun schon sieben Punkte Rückstand. Im zweiten Sonntag-Spiel bezwang Schalke 04 Freiburg mit 2:0.


Eintracht-Verteidiger Marco Russ beendete mit seinem Treffer in der 61. Minute die Negativserie der Eintracht von zuvor zehn Liga-Spielen ohne Sieg und verschaffte seinem Team einen Vorsprung von drei Punkten auf den Relegationsplatz. Die Hausherren mussten sich vor 26.242 Zuschauern erstmals in dieser Saison in der BayArena geschlagen geben.

Schalke bleibt dank eines glanzlosen 2:0 (1:0)-Heimerfolgs über Abstiegskandidat Freiburg mit 27 Punkten weiter Sechster, Christian Fuchs agierte dabei von Beginn an für 58 Minuten im linken Mittelfeld. In einer mäßigen Partie brachte ein Eigentor von Nicolas Höfler sowie ein von Jefferson Farfan verwerteter Elfmeter die Entscheidung.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Bayern zieht nach Leverkusen-Niederlage davon
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen