Bayern vor "Endspiel" in Champions-League zuversichtlich

©AP
Hochspannung verspricht der erste von zwei Spieltagen in der letzten Runde der Champions-League-Gruppenphase. In Turin kommt es am Dienstag (20:45 Uhr) zwischen Juventus und Bayern München zum "Endspiel" der Gruppe A.
Buffon beißt Zähne zusammen
Live-Ticker zu allen Spielen

Der deutsche Rekordmeister muss auswärts gewinnen, um das Vorrunden-Aus abzuwenden. Auch in Gruppe C steht einiges auf dem Spiel, wo mit Real Madrid (10 Pkt.), AC Milan (8) und Olympique Marseille (7) noch drei Teams Chancen auf den Einzug in die K.o.-Phase haben.

“Ich bin sehr, sehr zuversichtlich, dass wir ins Achtelfinale kommen. Das wäre ein gutes Zeichen. Das würde der Mannschaft einen Schub geben”, sagte Bayern-Akteur Philipp Lahm am Sonntag. Teamkollege Mario Gomez mag sich das drohende K.o. gar nicht ausmalen: “Bayern München steht nicht dafür, in der Vorrunde der Champions League auszuscheiden.” Und der neue Präsident Uli Hoeneß meinte fast schon beschwörend: “Es ist möglich, dort zu gewinnen.” Immerhin glauben laut einer repräsentativen Umfrage von Emnid im Auftrag des TV-Senders “Sky” 54 Prozent der befragten Deutschen an ein Weiterkommen.

Zumindest vom Ergebnis glückte am Freitag beim 2:1-Sieg die Generalprobe gegen starke Gladbacher, auch wenn die B-Note für den künstlerischen Wert einmal mehr enttäuschend ausfiel. “Der glücklichere Verein hat gewonnen”, gab Trainer Louis van Gaal erleichtert zu. “Das Spiel war nicht gut, aber auch dann zu gewinnen, ist gut. Wir haben mehr Selbstvertrauen als vor drei Wochen”, kommentierte Robben.

Nach seinem 33-Minuten-Comeback am Freitagabend drängt der Niederländer mit Macht in die Startelf. Auch Abwehrchef Daniel van Buyten kann trotz seiner gegen die Borussia erlittenen Gesichtsverletzung auflaufen. “Ich bin wieder fit und bereit für Turin. Das ist ein wichtiges Spiel, und ich will gerne von Anfang an spielen”, sagte Robben. Ob van Gaal den Wunsch seines Landsmannes erhören wird, ist allerdings offen. Lahm würde es befürworten: “Arjen belebt sehr viel, sucht das Eins gegen Eins, öffnet Räume. Wenn er zu hundert Prozent fit ist, muss man ihn von Anfang an bringen.”

Robben soll das kreative Vakuum füllen, das auch gegen Gladbach augenfällig war. Gegen Juve wird den Münchnern mehr einfallen müssen. “Wir müssen offensiv spielen, aber mit Kopf. Und wir müssen realistisch sein, es wird schwierig”, mahnte Robben. Zumal der schmerzlich vermisste Franck Ribery nach seiner Knieverletzung frühestens am 19. Dezember gegen Hertha BSC zurückkehren wird und Juventus mit dem 2:1-Heimsieg am Samstagabend im Liga-Topspiel gegen Tabellenführer Inter Mailand viel Selbstvertrauen tankte.

“Ein Meisterwerk!”, gratulierte der “Corriere dello Sport” am Sonntag. “Tuttosport” sah Turin danach “in Ekstase versinken”. “Unser Wille hat heute gegen Inter den Ausschlag gegeben”, meinte Matchwinner Marchisio und ergänzte: “So müssen wir jetzt weiter machen!” Bei Juventus wird Alexander Manninger noch warten müssen, Einsertormann Gianluigi Buffon wird sich erst nach dem Duell gegen die Bayern einer Knieoperation unterziehen.

In Gruppe C gastiert Tabellenführer Real Madrid ohne den verletzten Spielmacher Kaka bei Olympique Marseille. Die Franzosen, die im Auswärtsspiel mit 0:3 verloren und drei Punkte Rückstand auf die Spanier haben, müssen freilich einen hohen Sieg feiern, um das “Weiße Ballett” noch abzufangen. Zumindest könnte man aber den AC Milan von Platz zwei verdrängen, die Italiener gastieren ihrerseits bei Schlusslicht FC Zürich. Die Schweizer sind aber quasi der Angstgegner Milans: Im Mailand siegten die Eidgenossen überraschend 1:0.

Umstritten ist die Situation auch in der Gruppe B, wo es Wolfsburg mit einer 1:2-Niederlage in Moskau verpasste, sich für die K.o.-Runde zu qualifizieren. In der letzten Runde benötigen die Deutschen gegen Manchester United gleich viele Punkte wie die Moskauer gegen Besiktas Istanbul erringen. Alles klar ist hingegen in Gruppe D, wo Chelsea und der FC Porto ihre Tickets schon fix haben.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Bayern vor "Endspiel" in Champions-League zuversichtlich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen