Bayern nach 3:1 über HSV vorzeitig Herbstmeister

Einer der Torschützen war Mario Mandzukic
Einer der Torschützen war Mario Mandzukic
Der FC Bayern hat sich am Samstag in der deutschen Fußball-Bundesliga vorzeitig den Herbstmeistertitel gesichert. Der nun seit 41 Meisterschaftspartien ungeschlagene Titelverteidiger gewann daheim gegen den Hamburger SV mit 3:1 und ist damit schon ein Spiel vor Ende der Hinrunde nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen.


Die zweitplatzierten Leverkusener liegen vor ihrem Sonntag-Match daheim gegen Frankfurt sieben Punkte hinter dem Spitzenreiter, Vizemeister Dortmund hat nach einem 2:2 bei Hoffenheim bereits zwölf Zähler Rückstand auf die Bayern. Der 1. FC Nürnberg verpasste mit Emanuel Pogatetz in Hannover den ersten Saisonsieg, erreichte nach einer 3:0-Führung nur ein 3:3 und steckt weiterhin in der Abstiegszone fest.

An der Tabellenspitze zieht der FC Bayern nach wie vor einsam seine Kreise. Gegen den Hamburger SV sorgten Mario Mandzukic (42.), Mario Götze (52.) und Xherdan Shaqiri (92.) für einen ungefährdeten Erfolg des Rekordmeisters, bei dem David Alaba im Hinblick auf die bevorstehende Club-WM geschont wurde und auf der Bank Platz nahm.

Sein ÖFB-Kollege Pogatetz hingegen war beim hauchdünn verpassten Sieg des 1. FC Nürnberg über die komplette Spielzeit im Einsatz. Die Tore für die Franken erzielten Adam Hlousek (30.), Josip Drmic (38.) und Per Nilsson (41). Leonardo Bittencourt (60.) und Mame Diouf (87., 92.) sorgten in einer spektakulären Partie aber für die Wende. Pogatetz sah in der 46. Minute die Gelbe Karte und ist damit in einer Woche gegen Schalke gesperrt.

Die von großen Personalproblemen geplagten Dortmunder erreichten auswärts gegen Hoffenheim nach 0:2-Rückstand ein 2:2. Pierre-Emerick Aubameyang (44.) und Lukasz Piszczek (67.) sicherten dem BVB nach Gastgeber-Toren von Sven Schipplock (17.) und Kevin Volland (37.) noch einen Punkt.

Borussia Mönchengladbach erreichte mit Kapitän Martin Stranzl beim FSV Mainz ein 0:0 und liegt damit punktegleich mit Dortmund aufgrund der schlechteren Tordifferenz auf Platz vier. Bei den Hausherren fehlte Julian Baumgartlinger verletzungsbedingt. Dessen Landsmänner Alexander Manninger und Raphael Holzhauser verfolgten den 4:1-Heimsieg des FC Augsburg über Schlusslicht Eintracht Braunschweig von der Ersatzbank aus.

Der VfL Wolfsburg festigte mit 3:1 zu Hause gegen VfB Stuttgart seinen fünften Tabellenplatz. Drei Punkte fehlen auf den Dritten Dortmund. Stuttgart dagegen kassierte mit ÖFB-Teamspieler Martin Harnik die dritte Niederlage in den jüngsten vier Partien und ist weiter Zehnter.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Bayern nach 3:1 über HSV vorzeitig Herbstmeister
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen