Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bayern marschieren

Während sich Leverkusen gegen Aufsteiger Hannover 96 mit 1:3 blamierte, übernahm Bayern München mit einem 2:1 über den Nürnberg die Tabellenführung in der deutschen Bundesliga.

Erster Verfolger ist Hansa Rostock, das das “Spitzenspiel der Außenseiter” beim VfL Bochum mit sehr viel Glück 1:0 gewann. Borussia Dortmund und Schalke 04 trennten sich derweil im 120. Revier-Derby friedlich 1:1 – mit zwei Treffern innerhalb von nur 17 Sekunden.

Ausgelassene Freude herrschte bei den Underdogs aus Hannover. Ausgerechnet Last-Minute-Transfer Fredi Bobic hatte die “schwarze Serie” der Niedersachsen gestoppt und den Klub mit seinen ersten beiden Bundesliga-Toren seit dem 19. Mai 2001 vom Tabellenende entfernt. “In Leverkusen hat keine Sau mit uns nach vier Spielen ohne Punkt gerechnet”, freute sich der 31-Jährige nach dem Husarenstreich. Neues Schlusslicht ist der 1. FC Kaiserslautern, der beim Hamburger SV durch Romeo-Tore 0:2 verlor.

Bei Bayern München hieß der Mann des Tages dagegen einmal mehr Michael Ballack. Mit zwei Treffern sorgte der überragende Nationalspieler fast im Alleingang für den hochverdienten Sieg im 165. Bayern-Derby. “Das war Diesel gegen Ferrari”, stellte Nürnbergs Trainer Klaus Augenthaler, der nun immer mehr unter Druck gerät, ohnmächtig fest.

Für Dortmunds Coach Matthias Sammer wird das Derby gegen Schalke 04 derweil langsam zum Trauma. Bereits im sechsten Spiel als BVB-Trainer reichte es nicht zum Sieg. Stefan Effenberg konnte bei seiner Rückkehr an die Isar keine Glanzlichter setzen. Der neue Star des VfL Wolfsburg blieb beim 2:2 gegen 1860 München blass.

Ergebnisse:
Energie Cottbus – Werder Bremen 0:1 (0:0), 1. FC Nürnberg – Bayern München 1:2 (1:1), TSV 1860 München – VfL Wolfsburg 2:2 (0:0), Borussia Dortmund – FC Schalke 04 1:1 (0:0), Arminia Bielefeld – Hertha BSC 0:1 (0:0), Bor. Mönchengladbach – VfB Stuttgart 1:1 (0:0), Bayer Leverkusen – Hannover 96 1:3 (1:1), Hamburger SV – 1. FC Kaiserslautern 2:0 (0:0), VfL Bochum – Hansa Rostock 0:1 (0:1)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Bayern marschieren
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.