Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bayern ließ es "krachen" - Pep geht als "großer Freund"

Drei Meistertitel, aber kein Champions-League-Sieg
Drei Meistertitel, aber kein Champions-League-Sieg
Karl-Heinz Rummenigge hat für Pep Guardiola nur schöne Worte übrig. "Du wirst immer, das kann ich dir versprechen, ein großer Freund des FC Bayern bleiben. Vielen Dank, lieber Pep", rief der Vorstandschef von Fußball-Meister Bayern München auf der Siegesparty dem zu Manchester City weiterziehenden Trainer zu. David Alaba und Co. durften es "krachen lassen", wie es Thomas Müller nannte.


Den Jubelgesängen und Weißbierduschen auf dem Rasen nach dem 3:1 in der letzten Bundesligarunde gegen Absteiger Hannover 96 folgte eine ausgiebige Feier im internen Kreise mit Ehrengästen wie DFB-Präsident Reinhard Grindel. Alle freuten sich schon auf den traditionellen Besuch im Münchner Rathaus mit der Präsentation auf dem Balkon.

Getanzt wurde übrigens nicht nur auf der Party im “Postpalast”, sondern schon vorher in der Kabine. Alaba postete ein Video, wo die Kicker gemäß dem Internet-Trend “Running Man Challenge” rhythmisch auf der Stelle treten.

“Wir haben eine tolle Mannschaft, sie passt wunderbar zusammen. Es ist kein Zufall, dass sie immer weitermarschiert”, schwärmte Rummenigge. “Es ist immer wieder was Besonderes und immer wieder was Schönes”, sagte Kapitän Philipp Lahm. “Von Anfang an war es unser großes Ziel, das vierte Mal hintereinander Meister zu werden und den Rekord aufzustellen.” Vier Championate am Stück gab es nie zuvor in der Bundesliga.

Dass in drei Pep-Jahren die Gier nach dem Champions-League-Triumph nicht gestillt werden konnte, machte Guardiola selbst noch einmal zum Thema. “Ich habe nicht geholt, was dieser Verein und diese Spieler verdienen, das Finale”, erinnerte der dreimal im Halbfinale ausgeschiedene Katalane. “Tief in meinem Herzen hoffe ich, Carlo kann es in seiner Periode schaffen, das Finale der Champions League zu erreichen”, sagte Guardiola, der mit der Familie zur Feier kam.

Am 11. Juli nimmt Carlo Ancelotti das Training mit dem 26-fachen deutschen Meister auf. Vielleicht wird sich auch der Italiener wie der Spanier Guardiola an die Bierduschen gewöhnen müssen. “Es ist kalt und stinkt. Aber es ist sehr gut und eine große Tradition von Bayern München”, sagte Guardiola. Den finalen Pep-Abschied gibt es am Samstag beim Cup-Finale gegen Borussia Dortmund.

Nach Vorbild der US-Profiligen erhielten Spieler, Trainer und die Betreuer erstmals einen Meisterring. “Ein gutes Andenken an die vierte deutsche Meisterschaft in Folge”, sagte Manuel Neuer.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Bayern ließ es "krachen" - Pep geht als "großer Freund"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen