Bayern besiegen Hoffenheim 2:1

Deutschlands Meister Bayern München hat Sensationsaufsteiger 1899 Hoffenheim am Freitagabend in die Schranken gewiesen.

Die Münchner feierten in der ausverkauften Allianz-Arena dank eines Last-Minute-Tores von Luca Toni (92.) einen schmeichelhaften 2:1-Erfolg. Trotzdem stehen die Hoffenheimer, bei denen ÖFB-Teamspieler Andreas Ibertsberger links in der Viererkette durchspielte, vor dem Herbstmeistertitel, da die Truppe von Coach Ralf Rangnick (+19) gegenüber den Münchnern (+15) nach der 16. Runde (beide 34 Punkte) das bessere Torverhältnis aufzuweisen hat.

Im Rennen um den Winterkönig ist auch noch Hertha BSC (30). Die Berliner haben am Samstag die Chance mit einem Sieg bei Schalke 04 bis auf einen Zähler an das Topduo heranzurücken.

Liga-Toptorschütze Vedad Ibisevic brachte den sensationell starken Liga-Neuling mit seinem 18. Saisontreffer nach einem Weis-Zuspiel in Führung (49.), Philipp Lahm mit einem leicht abgefälschten Schuss nach einer tollen Einzelaktion bewahrte die Elf von Jürgen Klinsmann aber vor einer Blamage (60.). Als alle schon mit dem verdienten und leistungsgerechten Remis rechneten schlug Luica Toni, der zuvor zahlreiche Chancen ausgelassen hatte, doch noch zu. Der italienische Teamspieler profitierte dabei von einem missglückten Abwehrversuch von Ibertsberger, der Toni den Ball unabsichtlich ideal servierte.

In der 17. Runde trifft Hoffenheim am kommenden Sonntag auf Schalke 04, während die Bayern schon am Samstag beim VfB Stuttgart gastieren. Die Hertha bekommt es vor der Winterpause noch zu Hause mit dem Karlsruher SC zu tun.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Bayern besiegen Hoffenheim 2:1
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen