BAWAG: Nach Gutachter-Eklat kommt Foglar

Nach dem Wirbel um Gutachter Kleiner kommt am Freitag im BAWAG-Prozess wieder ein Zeuge zu Wort.

Der frühere ÖGB- Finanzchef und nunmehrige Metallergewerkschaftschef Foglar wird zu den vom ÖGB abgegebenen Garantien für seine frühere Bank befragt. In der Krise um die Verluste der damaligen Gewerkschaftsbank war Foglar im Frühling 2006 Kurzzeit-Finanzchef des ÖGB.

Gutachter Kleiner hatte am Donnerstag mit der Äußerung, “wir werden schon sehen, wer zuletzt lacht” zum lachenden Ex-BAWAG-Chef Elsner einen Ablehnungsantrag wegen Befangenheit von Elsners Anwalt Schuber und fünf weiteren Verteidigern verursacht.

Das Gericht unter Vorsitz von Richterin Bandion-Ortner konstatierte zwar eine “ungebührliche” Äußerung des zur Unparteilichkeit und Unvoreingenommenheit verpflichteten Gutachters, lehnte eine Abberufung Kleiners aber ab, weil er vom Angeklagten Elsner provoziert worden sei. Die Befragung des Gutachters zu seiner 432- seitigen Expertise über das Handelsverhalten von Wolfgang Flöttl und die Sondergeschäfte der BAWAG mit dem Investmentbanker wird am Freitag fortgesetzt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • BAWAG: Nach Gutachter-Eklat kommt Foglar
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen