Bauarbeiten am Franz-Josefs-Kai sorgen für Stau

Die Bauarbeiten dauern noch bis 3. Oktober.
Die Bauarbeiten dauern noch bis 3. Oktober. ©APA/GEORG HOCHMUTH
Bereits am Wochende haben die Bauarbeiten am Franz-Josefs-Kai für Staus gesorgt. Am Montag kam es zu Kolonnen-Verkehr.

Die Baustelle auf dem Franz-Josefs-Kai hat bereits am Wochenende für Verkehrsverzögerungen gesorgt, am Montag standen die Kolonnen im Frühverkehr dann mehr als zwei Kilometer vom Franz-Josefs-Kai bis auf die Spittelauer Lände zur Müllverbrennungsanlage zurück. "Wir können keine Ausweichroute empfehlen, weil auch der Gürtel im Frühverkehr sehr stark befahren ist", sagte ÖAMTC-Sprecher Harald Lasser zur Verkehrssituation. Die Baustelle soll bis 3. Oktober fertiggestellt sein.

Verzögerungen von mehr als 30 Minuten waren einzuplanen

"Die Autos standen heute, Montag, bis zur ehemaligen WU zurück, weil die Route, auf der sich die Baustelle befindet, eine wichtige Verbindung für Autofahrer ist, die aus dem Norden aus Floridsdorf oder aus dem Westen kommen", sagte Lasser. Verzögerungen von mehr als 30 Minuten waren für das kurze Stück einzuplanen. "Jeder kennt den Matzleinsdorferplatz, die Tangente und die Baustelle auf der Altmannsdorferstraße, aber diese Baustelle am Kai hatte heute früh den unangenehmsten Effekt - und dabei wird es die nächsten Tage auch bleiben", meinte Lasser.

In der Ferienzeit sollte sich die Verkehrssituation am Franz-Josefs-Kai etwas verbessern, weil viele Leute ihren Urlaub außerhalb der Stadt konsumieren - insgesamt wird es für die Autofahrer laut Lasser aber doch ein "harter Sommer".

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Bauarbeiten am Franz-Josefs-Kai sorgen für Stau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen