AA

Basel: Millionendiebstahl bei Uhrenmesse

Noch vor Beginn der "Baselworld", der Weltmesse für Uhren und Schmuck in der schweizerischen Stadt, ist Schmuck im Wert von über einer Million Franken (rund 611.000 Euro) gestohlen worden.

Der Diebstahl wurde am Dienstag bei der Anlieferung zur Messe verübt, wie Peter Gill, Sprecher der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt, am Samstag Medienberichte bestätigte. Nähere Angaben wollte Gill aus ermittlungstaktischen Gründen nicht machen.

In der Zwischenzeit sind auf der am Donnerstag eröffneten Uhren- und Schmuckmesse weitere Diebstähle verzeichnet worden. Auch dazu wollte der Sprecher der Staatsanwaltschaft nichts Genaueres sagen. Diebstähle bei derartige Veranstaltungen sind laut Gill normal: „Was passiert, liegt im Rahmen.“

Nach Angaben des Staatsanwaltschaft-Sprechers reisen internationale und vermutlich organisierte Taschendiebe eigens zur „Baselworld“ an. Bei ihrer Bekämpfung kooperieren die Basler Strafverfolgungsbehörden mit ihren ausländischen Kollegen.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Basel: Millionendiebstahl bei Uhrenmesse
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen