Barca will trotz Transferverbot Spieler holen

Barca will Regellücke nützen
Barca will Regellücke nützen
Trotz des vom Fußball-Weltverband FIFA verhängten Transferverbots will der FC Barcelona einen Ersatz für den Langzeitverletzten Thomas Vermaelen verpflichten. Der spanische Club wolle bei der FIFA einen entsprechenden Genehmigungsantrag stellen, berichteten spanische Sportzeitungen.


Wegen der unzulässigen Verpflichtung minderjähriger Spieler dürfen die Katalanen nach einer Entscheidung der FIFA während der beiden nächsten Wechselperioden keine neuen Spieler verpflichten. Doch nach den FIFA-Regeln seien unter bestimmten Voraussetzungen Wechsel auch außerhalb der Transferperiode möglich, schrieb unter anderem das in Barcelona erscheinende Blatt “Sport”. Somit werde Barca eventuell schon vor dem Winter einen Profi engagieren können, hieß es.

Der im Sommer von Arsenal nach Barcelona gewechselte Vermaelen (29), der bisher bei den Katalanen aufgrund verschiedener körperlicher Probleme nicht hatte debütieren können, soll nun wegen einer Muskelverletzung im rechten Oberschenkel am Dienstag operiert werden. Der belgische Verteidiger wird nach Clubangaben vier bis fünf Monate pausieren müssen und erst im kommenden Frühjahr wieder zur Verfügung stehen.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Barca will trotz Transferverbot Spieler holen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen