Barbara Rudnik in München beigesetzt

Die Schauspielerin Barbara Rudnik ist wenige Tage nach ihrem Krebstod auf dem Münchner Nordfried­hof beigesetzt worden. Auf Wunsch der Familie fand die Trauerfeier am Freitag im kleinen Kreis statt.

Verwandte sowie Freunde und Kollegen wie die Schauspieler Michael Mendl, Uschi Glas, Hannelore Elsner und Michaela May nahmen Abschied von Rudnik. Auch Produzent Bernd Eichinger, der in den 80er Jahren Lebensgefährte der Schauspielerin war, kam zu ihrer Beerdigung.

Rudnik war vergangenen Samstag im Alter von 50 Jahren gestorben. Vor einem Jahr hatte sie erstmals öffentlich über ihre Brustkrebserkrankung gesprochen, von der sie selbst 2005 erfahren hatte. Ihre Mutter Margot Rudnik sagte laut der “Bild”-Zeitung, sie habe mit ihrer Tochter sechs Tage vor deren Tod telefoniert. Barbara Rudnik habe sie gebeten, sie nicht mehr zu besuchen. “So sollst du mich nicht sehen, die Krankheit ist schlimm geworden. Behalte mich in Erinnerung, wie ich war”, habe ihre Tochter gesagt, sagte die 82-Jährige dem Blatt zufolge. “Es ist nicht richtig, wenn die Tochter vor der Mutter geht. Ich habe gebetet, diesen Tag nie erleben zu müssen”, wurde Margot Rudnik weiter zitiert.

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Barbara Rudnik in München beigesetzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen