AA

Bankenabgabe: Auch Michael Häupl spricht sich für Verlängerung aus

Wiens Bürgermeister ist für eine Verlängerung der Bankenabgabe.
Wiens Bürgermeister ist für eine Verlängerung der Bankenabgabe. ©APA
"Die Steuerzahler können gar nix für diese Schweinerei, die da in Kärnten passiert ist", so Wiens Bürgermeister Michael Häupl. Er setzte sich in einem Zeitungsinterview für eine Verlängerung der Bankenabgabe ein.

Die von Bundeskanzler Werner Faymann geforderte Verlängerung der Bankenabgabe über 2017 hinaus wird auch vom Wiener Bürgermeister Michael Häupl (S) unterstützt. Keinesfalls dürften die Steuerzahler wegen der Milliardenpleite der Kärntner Hypo Alpe Adria Bank leiden, erklärt Häupl in der “Kronenzeitung”.

“Die Steuerzahler können gar nix für diese Schweinerei, die da in Kärnten passiert ist”, so Häupl. Stattdessen müsste eigentlich “die FPÖ für die 20-Milliarden-Pleite haften – sie hat das ja in Kärnten verbockt, sie sollte schadenersatzpflichtig sein”, richtet das SPÖ-Schwergewicht den Blauen aus. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Bankenabgabe: Auch Michael Häupl spricht sich für Verlängerung aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen