Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Banküberfall im Bezirk Gänserndorf: Verdächtige bald geschnappt

Ein Überfall auf ein Geldinstitut in Strasshof an der Nordbahn (Bezirk Gänserndorf) ist gestern, Mittwoch, rasch geklärt worden. Die mutmaßliche Täterin, eine arbeitslose Wienerin, wurde nach kurzer Flucht gefasst.

Sie hatte nach Angaben der NÖ Sicherheitsdirektion in einer Volksbank mittels einer Nachricht auf einem Zettel Bargeld gefordert und war zunächst mit 13.460 Euro entkommen.

“Überfall, Geld her, kein Alarmpaket, schnell” stand auf dem mitgebrachten Blatt Papier, das die Frau der Angestellten überreichte. Die 47-jährige Räuberin war bei dem Coup bewaffnet. Die Bank-Mitarbeiterin gab das Geld in ein Plastiksäckchen, die mit Sonnenbrille und Wollhaube maskierte Täterin flüchtete zunächst mit einem Pkw in Richtung Wien.

Aufgrund des während des Überfalls ausgelösten Alarms machten sich Polizisten noch während des Coups auf dem Weg zum Tatort. Auf einer Landesstraße kam den Exekutivbeamten ein Auto entgegen, auf das die Beschreibung des Fluchtfahrzeugs passte. Die Beamten drehten um, stoppten den Wagen und nahmen die Wienerin fest.

Die 47-Jährige zeigte sich laut Polizei geständig. Als Motiv gab die Frau finanzielle Probleme an. Die gesamte Beute wurde sichergestellt, die Wienerin in eine Justizanstalt eingeliefert.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Banküberfall im Bezirk Gänserndorf: Verdächtige bald geschnappt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen