AA

Bangladesch: Potenziell kleinste Kuh des Planeten sorgte für Furore

Das Tier steht unter Beobachtung.
Das Tier steht unter Beobachtung. ©Munir Uz zaman / AFP
Eine Kuh hat in Bangladesch für Furore gesorgt. Es soll sich dabei um die vielleicht kleinste Kuh des Planeten handeln. Tausende Menschen missachteten sogar den Corona-Lockdown, um einen Blick auf das Tier zu werfen.

Rani ist nach Angaben ihrer Besitzer 51 Zentimetern groß und damit zehn Zentimeter kleiner als die indische Kuh Manikyam, die derzeit im Guinness-Buch der Rekorde den Titel als weltweit kleinstes Rind hält.

Bangladesch: Potenziell kleinste Kuh weniger als 30 Kilo schwer

Das 23 Monate alte Tier lebt auf einem Bauernhof in Charigram, südwestlich von Dhaka. Rani ist 66 Zentimeter lang und wiegt gerade einmal 26 Kilo. Die anderen Kühe auf der Farm seien doppelt so groß, sagte M.A. Hasan Howlader, der Manager des Hofs. Die Verfasser des Guinness-Buchs wollen Howlader zufolge in den nächsten drei Monaten über den Rekordhalter entscheiden.

© Munir Uz zaman / AFP

Medien haben vielleicht kleinste Kuh gern

Die kleine Kuh ist inzwischen zu einem Medien-Liebling geworden. Zahlreiche Zeitungen und Fernsehsender berichteten über Rani, tausende Besucher reisten zu der Farm. "Allein in den vergangenen drei Tagen sind mehr als 15.000 Menschen gekommen, um Rani zu sehen", sagte Howlader. "Ehrlich gesagt, sind wir müde."

Ranis Größe ist nach Angaben des leitenden Tierarztes der Regionalregierung, Sajedul Islam, das Ergebnis von Inzucht. Er habe der Farm empfohlen, den Ansturm von Touristen zu begrenzen. "Sie könnten Krankheiten einschleppen, die Ranis Gesundheit bedrohen", sagte Islam.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Bangladesch: Potenziell kleinste Kuh des Planeten sorgte für Furore
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen