Bande gesprengt: Quartett verübte 30 Wohnungseinbrüche in Wien

Einer Einbrecherbande wurde das Handwerk gelegt
Einer Einbrecherbande wurde das Handwerk gelegt ©dpa (Sujet)
"Stolze" Bilanz: 30 vollendete und sechs versuchte Wohnungseinbrüche in Wien gehen nach Angaben des Landeskriminalamtes NÖ auf das Konto eines Quartetts, das im Zuge von Ermittlungen gemeinsam mit dem Bundeskriminalamt aus dem Verkehr gezogen worden ist.

Die Männer hatten Beute im Wert von 185.000 Euro gemacht, hieß es am Freitag. Die Beschuldigten sind in der Justizanstalt Wien-Josefstadt in Haft.

Einbrecher-Bande: Erste Festnahmen

Die Kriminalisten hatten seit März gegen eine rumänische Tätergruppe wegen Verdachts gewerbsmäßiger Einbruchsdiebstähle in Wohnobjekte in Wien und Niederösterreich ermittelt. Bereits am 4. April nahmen die Fahnder vier zum Teil einschlägig vorbestrafte Männer im Alter von 32 bis 42 Jahren fest. Das Quartett wurde nach einem versuchten Einbruchsdiebstahl in Wien-Favoriten gestellt.

Diebsgut wurde gefunden

Bei einer Hausdurchsuchung in einer Wohnung der Verdächtigen wurde in der Folge zahlreiches Diebesgut sichergestellt. Laut Polizei handelte es sich dabei um Schmuck, Kaffeemaschinen, einen Flachbildfernseher, zahlreiche Laptops, Mobiltelefone, Parfums, Bargeld (auch Fremdwährungen) sowie um acht teils kostbare Briefmarkensammlungen. Die Beute stammte von Wohnungseinbrüchen in nicht weniger als neun Wiener Bezirken.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Bande gesprengt: Quartett verübte 30 Wohnungseinbrüche in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen