Ballack jagt den ersten großen Titel

DFB-Kapitän Michael Ballack ist einer der besten Mittelfeldspieler Europas, trotzdem ist ihm ein großer internationaler Titelgewinn bisher verwehrt geblieben. Gegner Polen setzt auf Sieg

2000 und 2004 schied der 31-Jährige mit der DFB-Auswahl bei der EM bereits in der Gruppenphase aus, bei der WM reichte es “nur” zu den Plätzen zwei (2002/im Finale gesperrt) und drei (2006).

Dazu setzte es vor kurzem im Champions-League-Finale mit Chelsea gegen Manchester United im Elfmeterschießen eine denkbar knappe Niederlage. Es war bereits sein zweites verlorenes Endspiel in der “Meisterliga” nach dem 1:2 mit Bayer Leverkusen gegen Real Madrid 2002.

Ein Sprichwort sagt ja, dass alle guten Dinge Drei sind – bei seinem dritten EM-Turnier soll jetzt endlich auch für ihn der erhoffte Titelgewinn her. “Wir wollen dieses Turnier gewinnen”, betonte der deutsche Leithammel und große Hoffnungsträger vor den Spielen gegen Polen (Sonntag/Klagenfurt), Kroatien (12. Juni/Klagenfurt) und Österreich (16. Juni/Wien). Optimistisch stimmt den gebürtigen Görlitzer und die deutschen Fans seine aktuelle Form. Im Testspiel gegen Serbien (2:1) kurbelte er im Mittelfeld, bereitete den Ausgleich mit vor und erzielte aus einem Freistoß auch noch den erlösenden Siegestreffer.

“Er hat im entscheidenden Moment Verantwortung übernommen, ist vorangegangen und hat seine Mitspieler ebenfalls in die Pflicht genommen. Das zeichnet ihn aus”, weiß auch DFB-Teamchef Joachim Löw, was er an seinem Mann mit der Nummer 13 hat. Und Teammanager Oliver Bierhoff traut dem 31-Jährigen gar zu, der große Superstar der EURO zu werden. “Er hat begriffen, dass das Turnier auch noch für ihn eine Bühne ist. Er ist unser Mannschaftskapitän und enorm wichtig für uns”, sagte der 40-jährige Ex-Salzburg-Stürmer.

Ballack war 2007 wegen zweier Knöcheloperationen mehr als ein halbes Jahr außer Gefecht, kämpfte sich allerdings in einem starken Frühjahr in die Chelsea-Stammformation zurück und avancierte dort auch zu einer echten Leitfigur. “Ich habe in den vergangenen Wochen viel Lob bekommen, dass ich in der Premier League noch stärker geworden bin. Das nehme ich auch mit in die Nationalmannschaft”, so der 31-Jährige. Es sei gut in einer Liga zu spielen, die einem Woche für Woche alles abverlangt. “Ich hoffe, dass ich die Form weiter halten kann”, meinte Ballack.

Der am 26. September 1976 geborene Mittelfeldspieler betrat nach Stationen bei BSG Motor “Fritz Heckert” Karl-Marx-Stadt (1983-1986), dem FC Karl-Marx-Stadt (1986-1990) und dem Chemnitzer FC (1990-1997) beim 1. FC Kaiserslautern (1997-1999) das erste Mal die große Fußballbühne. Richtig ins Rampenlicht spielte sich der stets mit der Nummer 13 spielende Kreativspieler dann bei Bayer Leverkusen (1999-2002), Bayern München (2002-2006) und schließlich in London bei Chelsea, wo er in der abgelaufenen Saison immerhin sieben Tore erzielt hat.

Im Nationalteam gab der torgefährliche Mittelfeldspieler am 28. April 1999 gegen Schottland sein Debüt. Seither ging sein Weg steil bergauf, mit 36 Toren in 81 Länderspielen liegt er in der ewigen DFB-Torschützenliste bereits auf Rang neun, nur Bayern-Stürmer Miroslav Klose hat vom aktuellen Kader öfter getroffen (7./39). Seit Sommer 2004 bekleidet der enorm kopfballstarke Ballack, der psychisch und physisch so stark wie nie zuvor ist, auch die Funktion des Kapitäns.

In der DFB-Auswahl bildet Ballack im 4-4-2-System eine “Doppel-Sechs” mit Bremens Torsten Frings. Dabei kommen sowohl die defensiv, als auch vor allem die offensiven Qualitäten des Mittelfeld-Regisseurs zum Tragen. “Die Mannschaft ist gereift, hat sich nach der WM sportlich weiterentwickelt. Wir haben eine gute Mischung”, gab sich Ballack optimistisch. Vordergründig wichtig sei nicht schön zu spielen, sondern auf eine gesicherte Abwehr zu bauen. “Die starke Defensive war immer ein Garant dafür, dass wir weit gekommen sind. In der Defensive gut zu stehen ist heute überlebenswichtig”, fügte der England-Legionär hinzu.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Ballack jagt den ersten großen Titel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen