Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Baldauf-Sieg nach Stuttgart-Debakel

Beim Turnweltcup in Stuttgart wurde Marco Baldauf 24. & 32. In Wolfurt gewann er die LM. Der „internationale DTBPokal“ ist auch heuer der höchstdotierte und bestbesetzte Kunstturn-Weltcup des Jahres.

Einen Monat vor der WM in Melbourne nutzen mit Ausnahme der USA alle Topnationen dieses Meeting. Das beste Ergebnis aus österreichischer Sicht schaffte Tanja Gratt mit einer optimal gelungenen Kür (8825 Punkte) und dennoch „nur“ Rang 13 am Stufenbarren. Sandra Mayer wurde 14. am Sprung. Die ÖFT-Herren Mario Rauscher (22. am Boden und Reck) und der Dornbirner Marco Baldauf (24. am Reck und 32. am Pauschenpferd) blieben unter den Erwartungen. „Ich habe lauter sinnlose Fehler gemacht, es war der Wurm drin“, meinte Baldauf.

Der Dornbirner war aber bereits am Samstag bei den Landesmeisterschaften in Wolfurt im Einsatz – und gewann vor Sebastian Bösch (beide TS Dornbirn) und Dominik Burtscher (TS Satteins). Das Mixed-Finale entschieden der Tscheche Lubomir Matera, Marina Nothelfer und Valentina Baldauf (Gymnastik) für sich.

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Baldauf-Sieg nach Stuttgart-Debakel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen