Bahrain: Hamilton-Crash - Ferrari dominiert

Lewis Hamilton hat das zweite Training zum Großen Preis von Bahrain nach einem Unfall vorzeitig beenden müssen.

Der britische Formel-1-Pilot verlor am Freitag auf dem Wüstenkurs von Sakhir die Kontrolle über seinen McLaren, krachte seitlich in einen Reifenstapel und musste sich am Ende mit Platz vier begnügen. Dominiert wurden beide Sessions von den Ferrari-Piloten Felipe Massa und Kimi Räikkönen.

Hamilton, dem es laut Angaben von McLaren gut geht, hatte letztlich 1,427 Sekunden Rückstand auf den Brasilianer Massa, der in 1:31,420 Minuten die Tagesbestzeit aufstellte. Rang zwei hinter dem Vorjahressieger nahm der finnische Weltmeister Räikkönen ein, der für seine schnellste Runde 0,907 Sekunden mehr benötigte. Auf Rang drei reihte sich der Finne Heikki Kovalainen im zweiten McLaren ein (+1,332).

Der zweifache Weltmeister und zweifache Sakhir-Sieger Fernando Alonso, der kurz vor Ende der 2. Session in eine Kollision mit Adrian Sutil (Force India) verwickelt war, kam im Renault nur auf den enttäuschenden 12. Platz, 2,335 Sekunden hinter Massa. Für Red Bull Racing und Toro Rosso gab es die Ränge sieben durch David Coulthard (1,628 zurück) bzw. neun durch den Franzosen Sebastien Bourdais (1,777) als beste Resultate. Damit ließ der Schotte mit dem von einem Renault-Motor angetriebenen RBR-Boliden den Renault-Piloten Alonso klar hinter sich.

Der Bahrain-Grand-Prix am Sonntag (13.30 Uhr/live ORF 1 und Premiere) ist das dritte Rennen der Saison. In der Gesamtwertung führt Hamilton mit 14 Punkten, drei Zähler dahinter folgen Räikkönen und der Deutsche Nick Heidfeld.

  • VIENNA.AT
  • Magazin Sport Motorsport
  • Bahrain: Hamilton-Crash - Ferrari dominiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen