Bagdad: Möglicherweise Anschlag verhindert

Die irakische Polizei hat möglicherweise einen Anschlag auf die italienische Botschaft in Bagdad verhindert. Polizei stellt Raketenwerfer nahe der Botschaft sicher.

In einer an das Botschaftsgebäude angrenzenden Straße sei ein Raketenwerfer mit 30 Raketen sichergestellt worden, sagte der irakische Polizeichef Ahmed Ibrahim am Freitag der Nachrichtenagentur AFP.

Am Dienstag hatte der Chef des italienischen Militärgeheimdiensts, Nicolo Pollari, die Gefahr eines neuerlichen Anschlags auf italienische Einrichtungen im Irak als „sehr hoch“ eingestuft. Beim ersten Selbstmordanschlag auf einen italienischen Stützpunkt in Irak waren in der vergangenen Woche in Nassiriyah im Südirak 19 Italiener und neun Iraker getötet worden.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Bagdad: Möglicherweise Anschlag verhindert
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.