Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Bad News" für Bill

US-Regierung will Microsoft offenbar dreiteilen. [13.1.2000]

Im Kartellverfahren gegen den Softwarekonzern Microsoft plant die US-Regierung offenbar, das Unternehmen in drei Teile aufzubrechen. Wie am Mittwoch aus Anwaltskreisen bekannt wurde, unterbreiteten Mitarbeiter des Justizministeriums diesen Vorschlag bereits vorige Woche während eines Treffens in Washington den Vertretern der 19 US-Staaten, die ebenfalls gegen Microsoft geklagt hatten. Geringere Maßnahmen seien angesichts des aggressiven Verhaltens des Konzerns unangemessen, betonten die Anwälte.

Die Vertreter der Bundesstaaten haben den Vorschlag der US-Regierung positiv aufgenommen. Die Regierungsanwälte wollen sich kommende Woche in Chicago mit dem Vermittler in dem Fall informell treffen.

Bill Gates darf aber noch hoffen, die Teilungspläne sind noch nicht endgültig entschieden. Laut dem Wirtschaftsnachrichtensender CNBC, sind die Anwälte der Regierung in Washington und der beteiligten Bundesstaaten noch nicht einig geworden, wie Microsoft am besten belangt werden könnten.

(Bild: APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • "Bad News" für Bill
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.