Back to Blake!

Der schlimmste Albtraum von Amy Winhouse' Vater ist Realität geworden: seine Tochter - der es nach einem ausgedehnten Karibik-Urlaub gesundheitlich wieder besser ging - trifft sich heimlich wieder mit ihrem Ex-Mann Blake Fielder-Civil. Der soll mittlerweile zwar auch clean sein, doch Mitch befürchtet dennoch, dass er Amy wieder in die Drogensucht ziehen könnte.

Denen man nicht vergibt – Blake Fielder-Civil ist so einer – zumindest für Amy Winehouse’ Vater Mitch. Der Londoner Taxifahrer, der sich in den vergangenen Monaten darum bemüht hat, seine Tochter wieder von den Drogen wegzukriegen, ist “krank vor Angst”, weil Amy wieder voll auf ihren Ex abfährt.

Blakey ist zurück!

Nur wenige Wochen nach ihrer Scheidung haben die Soulsängerin und ihr arbeitsloser Ex-Mann offenbar wieder zusammengefunden. Ein geheimes Stelldichein der beiden in Amys Haus in Hadley-Wood, Nord-London, fand jedoch ein jähes Ende: Amys Vater – alarmiert von einem Bodyguard seiner Tochter – stürmte zur Tür herein und soll gedroht haben, Blake “die Lichter ausschlagen” zu wollen.

Obwohl der 58-jährige Ex-Taxifahrer an Herzproblemen und Bluthochdruck leidet, scheint er in seiner Wut auf seinen 24-jährigen Ex-Schwiegersohn höchst bedrohlich gewirkt zu haben. “Blake hat ihn angefleht, ihn nicht zu schlagen, während Mitch ihn aus dem Haus gezerrt hat.” Laut Informanten der britischen Tageszeitung “The Sun” soll Mitch es einfach nicht fassen können, dass Blake wieder da ist.

Geht alles von vorn los?

Verständlich, schließlich hatten sich Amy und Blake zuvor ganze 14 Monate lang nicht gesehen. “Für Mitch ist das das Schlimmste was passieren konnte. Gerade als sie dabei ist, sich wieder zu fangen, kehrt der Mann in ihr Leben zurück, der dafür verantwortlich ist, dass sie in der Gosse gelandet ist. Mitch hofft und betet, dass sich die Geschichte nicht wiederholen wird.”

Erst kürzlich hatte Mitch Winehouse in der TV-Doku “Saving Amy” gesagt, dass sich Amy und Blake umbringen würden, wenn sie jemals wieder zusammenkommen sollten. Blake hatte seine Freundin und spätere Frau 2007 mit harten Drogen bekannt gemacht – die Folgen waren verheerend. Amy wurde zum ausgemergelten Junkie, mehrmals befand sie sich gesundheitlich in weiterer Folge in höchst kritischen Zuständen.

(seitenblicke.at/foto:ap)

Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen