"Baby-Wunder" in Hochwassergebieten Australiens

Inmitten der Fluten in den australischen Hochwassergebieten hat eine Frau ein Baby zur Welt gebracht.
Die hochschwangere Frau habe am Dienstagabend in ihrem Haus in Bright View im Westen Brisbanes auf einmal Wehen bekommen, sagte ein Behördensprecher am Mittwoch. Zu Hilfe gerufene Rettungskräfte konnten nicht zu dem Haus vordringen, auch ein alarmierter Not-Hubschrauber konnte wegen des heftigen Regens nicht landen. Schließlich brachte die Frau ihren Sohn Callum Jack Wieland mit Hilfe von Familienmitgliedern auf die Welt. Erst im Laufe des Mittwochs wurden beide dann per Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.

Die Geburt inmitten der schlimmsten Fluten in Australien seit Menschengedenken wurde von den Medien des Landes als “Baby-Wunder” gefeiert. Der “Daily Telegraph” in Sydney sprach von einem “lebenden Beweis, dass es in all der Verzweiflung auch Hoffnung gibt”. Der Nordosten Australiens wird seit Wochen von heftigen Regenfällen heimgesucht, überall treten Flüsse über die Ufer. Experten sprechen bereits von einer “Jahrhundert-Flut”.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • "Baby-Wunder" in Hochwassergebieten Australiens
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen