Baba, süße Maja

&copy APA
&copy APA
Der zwei Monate alte Liebling von Schönbrunn kommt am Montag zu einer Ersatzmama nach Holland - kleiner Waise wird dem Zoo fehlen.

Der Abschied vom Orang Utan-Baby Maja im Schönbrunner Tiergarten in Wien steht bevor: Am kommenden Sonntag, dem 2. Mai kann das Orang Utan-Baby bei der Nachmittagsfütterung in der Bundeshauptstadt zum letzten Mal bestaunt werden. Dann macht sich der zwei Monate alte Knirps auf die Reise in den niederländischen Zoo in Arnheim.

Maja bekommt eine Ersaztmama

Traurige Berühmtheit hatte die kleine Affendame erlangt, als ihre Mutter Sirih kurz nach ihrer Geburt der Darmkrippenepidemie im Tiergarten erlegen war. Bisher von Menschenhand aufgezogen, wird das Baby in den Niederlanden eine echte Orang Utan-Mama bekommen.

Da meist nicht sichergestellt sei, dass die Leihmütter genug Milch zur Verfügung hätten, müsse zugefüttert werden. Deshalb sei es nicht möglich gewesen, die kleine Maja in Wien zu belassen, da die einzig mögliche Adoptiv-Mama, Nonja, das Junge den Pflegern eventuell nicht mehr überlassen hätte.

„Die niederländische Amme hat schon mehrmals mit Menschen ein Affenjunges großgezogen“, versicherte der Tiergarten auf Anfrage. Nach dem Weggang des 3,5 Kilogramm leichten Babys werden in Wien einstweilen nur mehr zwei Orang-Utans zu sehen sein.

Fotos:

  • Fotos von Maja Diashow
  • Rundgang durch den Tiergarten Diashow
  • Tierbabys in Schönbrunn Diashow
  • Link: Tiergarten Schönbrunn

    Redaktion: Birgit Stadtthaler

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Baba, süße Maja
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen