Ayda ist Frau Williams

Robbie Williams ist nicht mehr zu haben. Das ehemalige "Take That"-Mitglied hat in den USA nun tatsächlich zu seiner Freundin Ayda Field "Ja" gesagt. Und obwohl die Hochzeit unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand, werden nun erste Details bekannt ...

Wer hätte das gedacht? Der ewige Junggeselle Robbie Williams, dem einerseits nachgesagt wurde, er stelle jedem Rockzipfel nach, andererseits aufgrund seines langjährigen Singledaseins sogar unterstellt worden war, er sei schwul, ja, dieser Robbie Williams ist ab sofort ein braver(?) Ehemann. Am 7. August 2010 war es nämlich soweit: der 36-Jährige heiratete Ayda Fields, mit der er bereits seit vier Jahren zusammen ist.

30 Minuten Romantik

Wie das US-Magazin “People” berichtet, fand die Zeremonie nicht, wie ursprünglich vermutet, auf der Insel Santa Catlina, gute 30 Kilometer nördlich von Los Angeles statt, sondern in der kalifornischen Metropole selbst; genauer: auf dem Anwesen von Robbie Williams in Beverly Hills.

Die Hochzeit wurde im relaitven kleinen Kreis gefeiert: Rund 75 Gäste waren mit dabei, als sich Ayda im weißen Kleid und Robbie im schwarzen Smoking das Ja-Wort gaben. “Die Zeremonie war sehr schön und romantisch”, so ein Augenzeuge zu der Zeitschrift. Nach 30 Minuten war die eigentliche Trauung vorbei. Zur Agape wurden Champagner und kleine Häppchen gereicht, danach gab es die Feier mit gesetztem Dinner.

Schauspielerin mit Studienabschluss

Bleibt die Frage: wer ist eigentlich diese Ayda Field, die Frau, die es schaffte, dass Robbie Williams in den Hafen der Ehe steuerte? Die Amerikanerin mit türkischen Wurzeln wurde am 17. Mai 1979 in L.A. als Ayda S. Evecan geboren. Field ist der Mädchenname ihrer Mutter, der Filmproduzentin Gwen Field. Nach dem Studium der Polit- und Wirtschaftswissenschaften entschied sich Ayda, Schauspielerin zu werden, schaffte es aber bisher nur in kleine TV-Produktionen, vorzugsweise Sitcoms.

Mal sehen, ob ihr neues Leben als Frau Williams auch positiven Einfluss auf die Filmkarriere hat.

(seitenblicke.at/Fotos: dapd)

Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen