Avril Lavigne unplugged im Donauplex

Avril im Donauplex &copy APA
Avril im Donauplex &copy APA
Da staunten die Besucher des Donauplex nicht schlecht, als sie plötzlich die grandiose Stimme von der jungen Kanadierin vernahmen - 200 auserwählte Fans durften hautnah dabei sein.

Ihren allerersten Auftritt in Österreich – noch vor dem großen Konzert am Abend in Wiener Neustadt – absolvierte die kanadische Rockpop-Sängerin Avril Lavigne Samstagmittag im Wiener Donauplex. Vor einer kleinen Schar ausgewählter Fans spielte das Skater Girl einen kurzen Unplugged-Gig und glänzte mit einer Stimme, die auch „pur“ mehr als überzeugte. Als Belohnung konnte sich Lavigne nicht nur den Applaus der Fans, sondern auch zwei goldene und eine Platin-Auszeichnung abholen.

Genügend verkauft für Platin hat der kanadische Jungstar vom Debütalbum „Let go“. Gold gab es für den aktuellen Longplayer „Under My Skin“ und für die Hit-Single „Complicated“.

Zwei Gitarren und ihre Stimme reichten Lavigne beim kleinen Konzert-Vorspiel in Wien um erneut zu zeigen, dass sie nicht nur ein gut vermarktbares Aussehen vorzuweisen hat, sondern auch noch eine gute Musikerin ist. Zu hören waren u. a. ihre aktuelle („Don’t Tell Me“) und die kommende Single, „My Happy Ending“, bevor die in schwarzem T-Shirt und Jeans aufgetretene Sängerin nach einer kurzen Überreichungszeremonie die Reise nach Wiener Neustadt antrat.

Redaktion: Birgit Stadtthaler

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Avril Lavigne unplugged im Donauplex
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen