Autozug in Vorarlberg entgleist

Ein schweres Zugunglück hat sich in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch im vorarlbergischen Außerbraz ereignet. Zehn von 16 Waggons eines 548 Meter langen Pkw-Transportzugs, der aus dem rumänischen Curtici nach Valenton in Frankreich unterwegs war, entgleiste in der Oberländer Gemeinde.
Außerbraz: Die ersten Bilder
NEU
Zugunglück in Außerbraz
NEU
Außerbraz: Zug-Unglück

In der Nacht auf Mittwoch ist es auf der Arlbergstrecke zwischen Hintergasse und Braz nahe Bludenz zu einem Bahn-Unfall mit einem Verletzten gekommen: Wie die ÖBB berichtete, entgleisten zehn von 16 Waggons eines 548 Meter langen Pkw-Transportzugs, der aus dem rumänischen Curtici nach Valenton in Frankreich unterwegs war, aus bisher noch unbekannter Ursache. Der Triebfahrzeugführer wurde beim Vorfall leicht verletzt, die geladenen Pkw sind zum Teil schwer beschädigt. Auch der Oberbau wurde laut ÖBB durch die Entgleisung stark in Mitleidenschaft gezogen, weshalb die eingleisige Strecke voraussichtlich für mehrere Tage gesperrt bleiben wird.

Zwischen Landeck und Bludenz sei bereits ein Ersatzverkehr mit Bussen bereitgestellt worden. Die Fernverkehrszüge, wie etwa der EN 466 von Wien nach Zürich, würden bis auf weiteres über Innsbruck, Kufstein, München und Lindau – mit entsprechenden Fahrzeitverlängerungen – umgeleitet, berichtet die ÖBB.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Autozug in Vorarlberg entgleist
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen