Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Autos veruntreut und weiterverkauft: 56-Jähriger unter Betrugsverdacht in Haft

Der Beschuldigte war umfassend geständig.
Der Beschuldigte war umfassend geständig. ©LPD NÖ
In Wiener Neustadt ist ein 56-Jähriger inhaftiert worden, da er unter Betrugsverdacht steht. Er soll elf Autos von Gebrauchtwagenhändlern veruntreut und weiterverkauft haben

Ein 56-Jähriger österreichischer Staatsbürger, zuletzt ohne festen Wohnsitz, ist unter Betrugsverdacht in Wiener Neustadt in Haft. Er soll seit Anfang Juni in elf Fällen Autos von Gebrauchtwagenhändlern in Niederösterreich, Wien und der Steiermark veruntreut und weiterverkauft haben, berichtete die Polizei am Donnerstag. Der Beschuldigte war umfassend geständig.

Schaden liegt bei rund 70.000 Euro

Der von dem Mann angerichtete Schaden wurde mit etwa 70.000 Euro beziffert. Der 56-Jährige soll auch in mehreren Fällen für Tankbetrugshandlungen verantwortlich zeichnen, teilte die Landespolizeidirektion Niederösterreich mit.

Die Kriminalisten haben bisher sechs veruntreute Autos im Gesamtwert von etwa 40.000 Euro sichergestellt. Der Beschuldigte wurde am Mittwoch in Wiener Neustadt festgenommen.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Autos veruntreut und weiterverkauft: 56-Jähriger unter Betrugsverdacht in Haft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen