Autolenkerin mit 3,12 Promille erwischt

Die Linzer Polizei hat eine Autofahrerin mit 3,12 Promille Alkohol erwischt. Ein Pkw-Lenker hatte die Beamten telefonisch informiert, dass ein Wagen wahrscheinlich von einem betrunkenen Fahrer gelenkt werde. Das berichtete die Bundespolizeidirektion Linz in einer Presseaussendung am Freitag.

Die Polizisten gingen der Meldung nach und fanden im Linzer Stadtteil Kleinmünchen ein Fahrzeug, das einen Maschendrahtzaun durchstoßen hatte und darin stecken geblieben war. Die Ermittlungen ergaben, dass die 43-jährige Lenkerin aus dem Bezirk Linz-Land von der Straße abgekommen, über einen breiten Gehsteig gefahren und im Zaun gelandet war.

Wegen der vorliegenden Informationen und entsprechender Symptome wurde ein Alkotest durchgeführt: Dieser ergab eine Beeinträchtigung der Atemluft von 3,12 Promille. Der Frau wurde der Führerschein abgenommen, und es wurden entsprechende Anzeigen erstattet. Als bemerkenswert gibt die Polizei an, dass die Lenkerin zeitlich und örtlich voll orientiert war und im Vergleich zur Alkoholisierung fast keine Gleichgewichtsprobleme aufwies.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Autolenkerin mit 3,12 Promille erwischt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen