Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Autogramme gegen Drogen

Das wird die britische Soul-Sängerin Amy Winehouse nicht gern lesen: Ihr Ehemann Blake Fielder-Civil nutzt im Gefängnis Autogrammkarten von ihr, um Drogen zu beschaffen.  

Seine Zellengenossen akzeptierten die signierten Fotos der 24-Jährigen gern als Tauschmittel, berichtete das britische Boulevardblatt am Montag.

Sie hofften, diese im Internet verkaufen und so Geld machen zu können. Im Gegenzug bekomme Fielder-Civil Drogen, die er laut “Sun” reichlich konsumiert. Erst vergangene Woche sei er von Gefängniswärtern im Drogenrausch am Boden liegend gefunden worden.

“Blake muss irgendwie für den Stoff bezahlen”, sagte ein Insider der “Sun”. “Und er hat überhaupt keine Probleme damit, den Ruhm seiner Frau zu Geld zu machen.” Der 25-Jährige ist seit dem 10. November in London wegen des Vorwurfs der Justizbehinderung in Untersuchungshaft. Er soll einen Barmann angegriffen und später mit drei Bekannten versucht haben, diesen zu bestechen, damit er nicht gegen ihn aussagt.

Amy raucht Crack:

Amys Song “Rehab”:

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Autogramme gegen Drogen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen