Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Autofahrer rast in Kindergruppe

Ein Autofahrer ist in Mexiko in eine Gruppe von Kindergartenkindern gerast: Ein zweijähriges Mädchen und ein dreijähriger Jungen kamen dabei ums Leben.

Zwei Erwachsene und rund 20 weitere Kinder, darunter ein vier Monate altes Baby, wurden laut Polizei verletzt. Die etwa 100 Kinder zählende Gruppe hatte sich vor dem Kindergarten zu einer Fahnenzeremonie versammelt.

Bei dem Fahrer handelt es sich um einen Ladenbesitzer in der Nachbarschaft, der offenbar wütend war, dass wegen der Feier der Zugang zu seinem Haus blockiert wurde. Der Vorfall, der sich in einem Vorort der Hauptstadt Mexiko-Stadt ereignete, wurde von einem Privatmann auf Video gefilmt. In einem Fernsehinterview erklärte der festgenommene Fahrer, er habe auf die Kindergärtnerinnen gezielt:
„Sie wollten mich nicht in mein Haus lassen. Das ging jeden Tag so, bis das heute passiert ist.“

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Autofahrer rast in Kindergruppe
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.