Autobombenanschlag in Kerbala

Bei einem Terroranschlag im Irak sind Montag früh mindestens fünf Menschen getötet worden, wie Reuters berichtete.

Die Nachrichtenagentur AFP sprach zunächst von zehn Toten, die Deutsche Presse-Agentur (dpa) sogar von mindestens 48. Nach Polizeiangaben explodierte eine Autobombe in der Nähe einer Moschee im Stadtzentrum von Kerbala, etwa 100 Kilometer südlich der Hauptstadt Bagdad. Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Autobombenanschlag in Kerbala
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen