Auto rammte russische Botschaft in Bukarest: Fahrer tot

Auto rammte in russische Botschaft in Bukarest: Ein Toter.
Auto rammte in russische Botschaft in Bukarest: Ein Toter. ©AP
Am Mittwochvormittag ist in der rumänischen Hauptstadt Bukarest ein Auto in das Tor der russischen Botschaft gekracht. Der Fahrer des Wagens starb.

Das teilt die Polizei am Mittwoch mit. Ob es sich dabei um einen Unfall gehandelt hat, wird derzeit ermittelt.

Auto krachte in Zaun vor russischer Botschaft in Bukarest

Ein Video, das vor dem Eintreffen der Feuerwehr aufgenommen wurde, zeigt, wie die Front des Autos in Flammen steht, während es in dem Tor verkeilt ist. Es war unklar, ob es sich um einen Unfall handelte oder ob der Mann absichtlich in das Tor fuhr. Die Identität des Fahrers nannte die Polizei nicht.

Proteste vor russischen Botschaften in europäischen Ländern

In den vergangenen Wochen war es in mehreren europäischen Ländern vor russischen Botschaften zu Protesten gegen den Krieg in der Ukraine gekommen. Seit Beginn der russischen Invasion am 24. Februar sind bisher rund 625.000 Ukrainer nach Rumänien geflüchtet, etwa 80.000 von ihnen befinden sich noch im Land. Rumänien hatte zuletzt wie auch andere europäische Staaten mehrere russische Diplomaten ausgewiesen.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Auto rammte russische Botschaft in Bukarest: Fahrer tot
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen