Auto ging "auf die Nerven": 20-Jähriger schlug auf Pkw in Wien ein

Die Polizei konnte den 20-Jährigen am Tatort festnehmen.
Die Polizei konnte den 20-Jährigen am Tatort festnehmen. ©APA
Weil ihm das Auto "auf die Nerven ging", schlug ein 20-Jähriger in der Nacht auf Samstag auf einen Pkw in der Wiener Innenstadt ein. Die Polizei nahm den Mann fest.

In der Nacht auf Sonntag wurde die Polizei in der Nähe der Dominikanerbastei in der Wiener Innenstadt von einem Zeugen verständigt, da ein Mann soeben einen PKW massiv beschädigte. Als die Beamten eintrafen, konnten sie den Tatverdächtigen, einen 20- jährigen Kosovaren, noch beim Hantieren an dem Fahrzeug wahrnehmen.

Auto ging Täter "auf die Nerven"

Das Auto wies zahlreiche Beschädigungen auf, die Karosserie war deformiert, die Spiegel abgebrochen und sämtliche Scheiben eingeschlagen. Als der Beschuldigte die Polizisten sah, ergriff er die Flucht, konnte jedoch bereits nach wenigen Metern eingeholt und festgenommen werden. Zum Motiv gibt der 20-Jährige an, das Auto sei ihm "schlichtweg auf die Nerven gegangen".

Mit welchen Gegenständen genau er die Beschädigungen verursacht hatte, konnte er nicht mehr angeben, er meinte jedoch, dass er mit "allem möglichen, was er gefunden hat", den Hyundai i40 demoliert habe. Offensichtlich beeinträchtigt war der junge Mann nicht.

(APA/red)


  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Auto ging "auf die Nerven": 20-Jähriger schlug auf Pkw in Wien ein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen