Austria's next Topkellnerin

Im TV sucht man wieder "Austria's Next Topmodel". Bei der Vorjahres-Gewinnerin blieb der Erfolg bislang aus: Aylin Kösetürk steht hinter der Bar statt am Catwalk. Das Seitenblicke Magazin hat bei der 17-Jährigen nachgefragt.

Insgesamt 14 Finalistinnen kämpfen derzeit auf Puls 4 um den Titel der Schönsten im ganzen Land. Doch was wurde eigentlich aus dem alten “Austria’s Next Topmodel” ? der Gewinnerin vom Vorjahr?

Erfolglos…

Zur Erinnerung: Schülerin Aylin Kösetürk ? rehbraune Augen und mit den Traummaßen 81-64-87 ausgestattet ? gewann mit 16 den Contest. Moderatorin Lena Gercke prophezeite der Austro-Türkin euphorisch eine Weltkarriere. Doch daraus wurde nix. Die Wienerin, die weiterhin zur Schule geht, konnte bislang nur kleine Modeljobs ergattern, und mit diesen lässt sich kaum etwas verdienen. Daher auch der Nebenjob als Kellnerin. Aylin selbst sieht’s gelassen: “Die Schule hat im Moment einfach Vorrang. Und mit dem Kellnern im Wiener Weinlokal TintoRosso verdiene ich mir einfach etwas dazu. Ich spar nämlich auf ein Auto und unterstütze meine Familie.”

…aber glücklich!

Dass der rassigen Beauty der internationale Durchbruch überhaupt irgendwann noch gelingen wird, bezweifeln in der Modelszene viele. Denn seit ihrer Kampagne für Hervis und ihrem Auftritt bei der Vienna Fashion Week ist es ruhig um die 17-Jährige geworden. Mehr tut sich da schon in ihrem Privatleben. “Ich bin seit Silvester vergeben und total happy. Nein, mehr noch: Ich schwebe auf Wolke sieben”, schwärmt Aylin über ihre Blitzliebe.

Was Aylin über ihr Liebesglück noch verraten hat, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Seitenblicke Magazins (02|11)

(seitenblicke.at/Foto: Stefanie Starz)

  • VIENNA.AT
  • austria.com Coops Society
  • Austria's next Topkellnerin
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen