Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Austria Wien verliert gegen WSG Tirol: Die Stimmen zum Spiel

Austria Wien verlor 1:3.
Austria Wien verlor 1:3. ©APA/EXPA/STEFAN ADELSBERGER
Gestern Abend verlor Austria Wien gegen die Aufsteiger WSG Tirol mit einem 1:3. Hier sind die Stimmen zum Spiel.

Thomas Silberberger (WSG-Trainer): "Das war ein Spiel zum Genießen. Von so einem Traumstart haben wir nur träumen können. Unser Matchplan ist 1:1 so umgesetzt worden, wie wir ihn eintrainiert haben. Wir haben versucht, die Räume im Zentrum eng zu machen. Die Umschaltsequenzen waren traumhaft. Unser Ziel war, das Tiroler Publikum abzuholen. Wir haben es abgeholt. In den letzten 25 Minuten hat es uns nach vorne gepeitscht."

Christian Ilzer (Austria-Trainer): "Wir haben die Partie verbockt, sind sehr, sehr enttäuscht und mit ganz anderen Erwartungen hergekommen. Wir sind von Anfang an nie in das Spiel gekommen, waren viel zu inaktiv, viel zu passiv. Wir haben deswegen zu viele Konter zugelassen. Wenn man etwas Positives rausziehen kann, war es die Phase vor der Pause. Da hätte Edomwonyi das 1:1 machen müssen. Wattens ist der verdiente Sieger."

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien-Fußball
  • Austria Wien verliert gegen WSG Tirol: Die Stimmen zum Spiel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen