Austria Wien verliert Demaku an Sturm Graz

Vesel Demaku geht von Austria Wien zu Sturm Graz.
Vesel Demaku geht von Austria Wien zu Sturm Graz. ©APA/EXPA/THOMAS HAUMER (Symbolbild)
Vesel Demaku geht im Sommer von Austria Wien zu Sturm Graz. Die Bestätigung der zwei Clubs erfolgte am Dienstag. Demaku stand für die Favoritner in der Fußball-Bundesliga 60 Mal am Platz.
Fitz verlängert
Wustinger bekam Vertrag bis 2026

Laut Sturm-Angaben unterschrieb der österreichische U21-Teamspieler Demaku einen Vertrag bis 2026. Im direkten Duell der beiden Ligarivalen Sturm Graz und Austria Wien am vergangenen Sonntag (1:0 für Sturm) war Demaku nicht im Kader gestanden. Der ablösefreie Transfer des 22-Jährigen hatte sich bereits angebahnt.

Demaku stieß 2017 zu Austria Wien - im Sommer Wechsel zu Sturm Graz

Demaku war 2017 aus dem Nachwuchs von Red Bull Salzburg zur Austria übersiedelt und absolvierte für die Kampfmannschaft der Wiener bisher 75 Pflichtspiele, darunter 18 in der laufenden Saison und 60 in der Bundesliga. "Er ist variabel einsetzbar, bringt großes Potenzial mit und passt hervorragend zu unserem Weg", meinte Sturms Sport-Geschäftsführer Andreas Schicker. "Vesel ist ein sehr fokussierter, hungriger Profi und wir freuen uns schon, wenn wir ihn im Juni zum ersten Training in der neuen Saison bei uns begrüßen dürfen."

Wiener Austria: Demakus Entscheidung ist zur respektieren

Mit Manprit Sarkaria war vor einem Jahr bereits ein junger Leistungsträger der Grazer von der Austria losgeeist worden. Demakus Entscheidung, sich zu verändern, sei zu respektieren, erklärte Austria-Sportdirektor Manuel Ortlechner. "Wenn ich ehrlich bin, tut es aber schon weh, dass der Wechsel innerhalb der Liga passiert." Man habe versucht, den gebürtigen Niederösterreicher für den gemeinsamen Weg zu gewinnen. "Das ist uns aus diversen Gründen nicht gelungen."

Sturm Graz hat gegenüber der Wiener Austria die Nase vorn

Sturm liegt als aktueller Tabellenzweiter derzeit sechs Punkte vor der viertplatzierten Austria und klar auf Kurs Richtung Vizemeistertitel und Platz in der Champions-League-Qualifikation. Die Austria kämpft zudem mit finanziellen Limitationen. "Wir möchten weiterhin nur Spieler bei uns haben, die zu hundert Prozent davon überzeugt sind, dass wir am richtigen Weg sind", sagte Ortlechner. Er schätze Demaku sehr. "Ich bin mir sicher, dass er bis zur letzten Sekunde alles für die Austria geben wird."

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien-Fußball
  • Austria Wien verliert Demaku an Sturm Graz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen