Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Austria Wien startet gegen FC Porto in Champions League-Abenteuer

Austria Wien freut sich bereits auf ihr Champions League-Debüt.
Austria Wien freut sich bereits auf ihr Champions League-Debüt. ©Vienna.at/Lukas Krummholz
Austria Wien freut sich schon auf ihr Champions League-Debüt. Am Donnerstag treffen die Veilchen um 20.45 Uhr im Wiener Ernst Happel Stadion auf den FC Porto.

Bis Dienstagmittag wurden rund 32.000 Tickets, ausschließlich Dreier-Abos, für die Champions League-Heimspiele verkauft, 1.000 Tickets wurden den Gästen aus Portugal zur Verfügung gestellt. Am Dienstag können die Tickets noch in der Generali Arena (Ost Tribüne) gekauft werden, am Mittwoch startet der Verkauf an vier Kassen direkt beim Ernst-Happel-Stadion.

Austria Wien im Champions League-Debüt

Dem Champions Legaue-Debüt sieht Austria Wien-Trainer Nenad Bjelica schon freudig entgegen: “Wir gehen raus, um drei Punkte zu holen”. Die Mannschaft habe die Meisterschaftsniederlage gegen den SV Grödig am Samstag bereits abgehakt und sich körperlich, als auch mental der Vorbereitung für das anstehende Match gegen den FC Porto gewidmet. Ein Wehrmutstropf sei jedoch der Ausfall von Alexander Gründwald, der wegen eines Kreuzbandrisses bis zu 6 Monate pausieren muss: “Das schmerzt mehr als die Niederlage am Samstag”, meinte Bjelica bei der Pressekonferenz am Dienstag.

Veilchen als “Underdog” gegen FC Porto

Zwischen 35.000 und 40.000 Zusehern will die Austria ein spannendes Spiel bieten, die Rolle als “Underdog” ist der Mannschaft und auch der Vereinsführung jedoch bekannt. “Wir werden versuchen die Räume klein zu machen, um die Kreativität der Mannschaft auszuschalten. FC Porto ist sehr offensiv ausgelegt, die Außenverteidiger könnten bei uns als Stürmer spielen”, gewährte Bjelica einen kleinen Einblick in die Taktik der Veilchen. “Wir haben das Publikum hinter uns, vielleicht haben wir im Spiel gegen FC Porto die Chance, die wir am Samstag nicht hatten. Auch in der Europa League-Gruppenphase im letzten Jahr haben alle gesagt, dass wir keinen Punkt machen, dann haben wir acht geholt. Im Fußball ist alles möglich”, erklärte Sportvorstand Thomas Parits die Lage.

Vereinsmanager Markus Kraetschmer freut sich jedenfalls auf ein gut gefülltes Ernst-Happel-Stadion: “Die Fans bereiten seit Tagen eine tolle Choreopraphie vor. Ohne unserem Publikum würden wir heute nicht hier sitzen und über die Champions League sprechen”.

FC Porto reist mit Respekt nach Wien

Am Dienstag trafen auch die Gäste aus Protugal bereits in Wien ein und absolvierten am Abend ein Abschlusstraining im Ernst Happel-Stadion “Auf uns wartet eine schwierige Aufgabe. Die Austria spielt zum ersten Mal in der Champions League, dementsprechend engagiert werden sie auftreten”, meinte Portugals Teamstürmer Silvestre Varela.

(JMA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien-Fußball
  • Austria Wien startet gegen FC Porto in Champions League-Abenteuer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen