Austria Wien gegen Admira: Die Stimmen zum Spiel

Die Wiener Austria und die Admira trennten sich 2:2.
Die Wiener Austria und die Admira trennten sich 2:2. ©APA/HANS PUNZ
Zum fünften Mal mussten sich die Violetten am Samstag mit einem Unentschieden begnügen. Der Heimauftritt brachte der Wiener Austria ein 2:2-Remis gegen Admira.
Austria gelingt gegen Admira nur Remis

Manfred Schmid (Austria-Trainer): "In der ersten Halbzeit ist die Admira besser ins Spiel gekommen, die erste Viertelstunde war nicht gut von uns. Wir haben ein dummes Tor bekommen, aber gut reagiert. In der zweiten Halbzeit sind wir dann gut aus der Kabine gekommen. Wir machen ein schönes Tor, aber attackieren dann wieder nicht genau genug hinaus, machen Fehler. So kannst nicht gewinnen, der Heimsieg war möglich. Grundsätzlich bin ich aber nicht unzufrieden mit der Leistung der Mannschaft. Die Jungs machen Fehler, es ist die Erfahrung, die ihnen fehlt. Die kann man nicht trainieren. Ich denke, dass unser Weg den Fans gefällt, auch wenn mit Schlusspfiff der eine oder andere enttäuscht ist."

Austria ging verdient in Führung

Andreas Herzog (Admira-Trainer): "Wir sind sehr gut ins Spiel gekommen, haben ein schönes Tor geschossen. Gleich nach unserer Führung haben wir aber ein, zwei unnötige Fehler gemacht und so den Ausgleich bekommen. Durch die Verletzungen von Ganda und Starkl ist die Austria besser ins Spiel gekommen. Wir haben dann das System umgestellt, die Austria war aber tonangebend und hat verdient die Führung erzielt. Aber es war ein wichtiges Signal der Mannschaft, dass sie sich nicht aufgegeben und noch den Punkt erkämpft hat. Wir sind mit dem Remis sehr zufrieden."

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien-Fußball
  • Austria Wien gegen Admira: Die Stimmen zum Spiel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen