Austria Wien gegen Admira: Die Stimmen zum Spiel

Die Wiener Austria spielte gegen Admira ein 0:0-Unentschieden.
Die Wiener Austria spielte gegen Admira ein 0:0-Unentschieden. ©APA
Die Wiener Austria spielte am Dienstag gegen die Admira ein 0:0-Unentschieden. Hier die Stimmen zum Spiel.
0:0 gegen Admira: Austria gab Führung in Quali-Gruppe ab

Peter Stöger (Austria-Trainer): "Es waren einige wenige Torchancen auf beiden Seiten. Wir haben in zwei Situationen auch Glück gehabt. Aber wir hatten auch Möglichkeiten, das Unentschieden ist, denke ich, gerecht. Wir haben jetzt ein paar Spiele mit einer relativ kleinen Gruppe gemacht, man hat gesehen, das wir nicht mehr so frisch sind. Die Admiraner haben das sehr gut gemacht, haben auch Größe und Körperlichkeit ins Spiel gebracht. Wir waren nicht so flink auf den Beinen, dass wir das ausnützen konnten. Wenn du so spielst, muss du mit dem Punkt auch zufrieden sein."

Klaus Schmidt (Admira-Trainer): "Für mich war es ein Riesenerlebnis, nach 14 Monaten wieder an der Seitenlinie zu stehen für eine Mannschaft, die bereit war, ihr Herzblut auf den Platz zu legen. Das hat man über 94 Minuten gesehen. Die Austria hatte nach 10, 15 Minuten ein wenig mehr von der Partie. In der zweiten Halbzeit haben wir versucht, das eine oder andere umzustellen. Ich denke, die (Halbzeit) hat uns gehört, wenn man die Chancen sieht und die Lattenschüsse. Die Burschen sitzen in der Kabine und sind traurig, für sie ist es ein verlorener Punkt. Für mich ist es ein gewonnener."

(APA/Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien-Fußball
  • Austria Wien gegen Admira: Die Stimmen zum Spiel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen