Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Austria Wien besiegt WAC: Die Stimmen zum Spiel

Die Trainer beim Spiel Austria Wien gegen Wolfsberger AC.
Die Trainer beim Spiel Austria Wien gegen Wolfsberger AC. ©APA
Die Wiener Austria setzte sich am Samstag gegen den Wolfsberger AC verdient, aber ohne zu glänzen mit 2:0 durch. Hier die Stimmen zum Spiel.
Austria gewinnt gegen Wolfsberg
Austria vs. WAC: Die Bilder

Thomas Letsch (Trainer Austria): “Wir haben uns zu Beginn schwergetan, haben nicht richtig Zugriff bekommen. Aber es war schon nach wenigen Minuten besser und wir haben das in den Griff bekommen. Wir hatten dann Chancen, waren aber nicht zwingend. Das Freistoßtor war dann der Türöffner, das hat der Mannschaft gut getan. Wir hatten dann noch die eine oder andere Chance, noch weitere Tore zu erzielen. Ich bin sehr zufrieden, es war sehr wichtig, zu gewinnen. Auch, dass wir zu Null gewonnen haben. Wir haben im Vorfeld gesagt, dass die Mannschaft Leidenschaft an den Tag legen soll. Unter dem Aspekt bin ich sehr zufrieden.”

Heimo Pfeifenberger (Trainer WAC): “Wir sind ins Spiel gut reingekommen. In den ersten Minuten haben wir der Austria fast keine Möglichkeiten gegeben, die eine war ein Rückpass von uns. Das Freistoßtor hat das Spiel in eine andere Richtung gebracht. Ich denke, es war kein Foul. Wir haben dann alles probiert, auch mit Systemumstellungen. Aber die Austria war im Konter gefährlich. Wir sind nicht richtig zwingend geworden. Die Austria hat letztendlich verdient gewonnen. Unser Offensivspiel ist schon lange Thema. Wir schießen zu wenig Tore.”

>> Austria Wien gewinnt gegen Wolfsberg

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien-Fußball
  • Austria Wien besiegt WAC: Die Stimmen zum Spiel
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen