Austria unterlag in Lugano

Austria Lustenau verlor das erste Testspiel beim Schweizer Zweitligaklub Lugano mit 1:2. Trainer Stöhr war dennoch nicht unzufrieden.

“Wir haben mit dem 4-3-3 ein System ausprobiert, mit dem wir wenig Erfahrung haben, aber es hat schon recht ordentlich geklappt”, meinte Austrias Kotrainer Lassaad Chabbi. Den einzigen Austria-Treffer erzielte Neuerwerbung Thomas Ziemer nach einer Tiefenbach-Flanke per Kopf. Die harten Trainingseinheiten haben sich deutlich bemerkbar gemacht, der Mannschaft fehlte die allerletzte Spritzigkeit, um gegen den Schweizer Klub mehr herauszuholen.

Mit dem Tunesier Semir Garci wird ein weiterer Spieler Austria Lustenau verlassen, der Youngster hat einen – noch unbekannten – Klub gefunden, der ihn aus dem Vertrag in Lustenau herauskauft. Nun ist endgültig der letzte vor drei Jahren vom BNZ Vorarlberg geholte Spieler aus dem Kader von Austria Lustenau “verschwunden”.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Austria unterlag in Lugano
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.