Austria-Museum feierlich eröffnet

Eröffnung des Austria-Museums im Horr-Stadion
Eröffnung des Austria-Museums im Horr-Stadion ©vienna.at
150 Quadratmeter violette Geschichte: Als erster österreichischer Fußballklub eröffnete der FK Austria Wien sein eigenes Museum. Bilder 

Zwei Monate nach dem 98. Geburtstag der Wiener Austria eröffnete am Montag Abend das Austria Museum im Franz-Horr-Stadion (Osttribüne) seine Pforten. Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny, der sich besonders über „ein neues, wichtiges Museum für die Stadt Wien” freut, sowie Austria-Präsident Wolfgang Katzian und der ehrenamtliche „Museums-Direktor” Herbert Prohaska eröffneten das Museum. Neben ÖFB-Präsident Leo Windtner und Bundesliga-Vorstand Georg Pangl fanden sich auch zahlreiche Austria-Legenden wie Karl Stotz, Anton Polster, Franz Wohlfahrt, Erich Obermayer, Andreas Ogris oder Norbert Lopper, der ehemalige Sekretär unter Joschi Walter, ein.

Austria-Präsident Katzian betonte in seiner Eröffnungsrede vor allem die schwierige Anfangszeit seiner nun bald dreijährigen Amtszeit: “Es ist ein ganz besonderer Augenblick für mich und die Austria. Ich freue mich, dass der gemeinsame Geist wieder im Verein wirkt. Wir sind nicht mehr ein Retortenverein, sondern ein Verein, der mit Stolz auf seine Vergangenheit zurückblickt.”

AG-Vorstand Markus Kraetschmer dankte den drei Machern der violetten Schatzkammer: “Mein besonderer Dank gilt unserem langjährigen Austria-Historiker Dr. Erich Krenslehner, dem Museumskoordinator Gerhard Kaltenbeck, sowie unserem Fanshopverantwortlichen Michael Kohlruss. Gemeinsam haben wir etwas geschaffen, worauf die Austria stolz sein kann.”

Und in der Tat, den Violetten ist etwas Eindrucksvolles gelungen. Auf 150 Quadratmetern findet die Geschichte der Veilchen von den Anfängen um 1894 bis in die Gegenwart Platz. Spezielle Erwähnung finden große Austriaspieler und Funktionäre wie Matthias Sindelar, Ernst Ocwirk, Herbert Prohaska, Präsident Emanuel Schwarz oder Präsident Joschi Walter. Zusätzlich werden in einem kleinen Kino historische Filmaufnahmen und denkwürdige Spiele gezeigt werden. Das wertvollste unter den mehr als 150 imposanten Exponaten ist eine Replik des Goldpokals für den Mitropacupsieg. Die Wiener Austria konnte den Vorgängerbewerb der heutigen Champions League 1933 und 1936 gewinnen.

Ort: Franz-Horr-Stadion, Osttribüne, 1100 Wien, Fischhofgasse, Zugang via Fanshop
Eintritt: 4€ voll, 3€ ermässigt
Öffnungszeiten: Montag – Freitag 9-18Uhr; an Spieltagen drei Stunden vor Spielbeginn bis eine Stunde vor Spielbeginn. Ab einer Teilnehmerzahl von zehn Personen sind Sonderführungen mit Dr. Krenslehner möglich.

Fischhofgasse 3, 1100 Wien

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Austria-Museum feierlich eröffnet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen