Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Austria Lustenau siegt in Altach

Altach - Austria Lustenau hat am Samstag in der Ersten Fußball-Liga die Tabellenführung zurückerobert. Im Spitzenduell bei Bundesliga-Absteiger SCR Altach drehte man dank zweier Treffer von Jungspund Manuel Honeck einen 0:1-Rückstand noch in einen 2:1-Sieg um und liegt nun mit 28 Punkten vor Wacker Innsbruck und Altach (beide 26).
Austria Lustenau besiegt Altach

Für Altach war es die erste Pleite nach zuletzt sechs Spielen ohne Niederlage.

Altach dominierte die erste Hälfte spielerisch klar, machte aber nur in den ersten 20 Minuten richtig Druck. Die großen Chancen blieben dennoch aus. Ein Guem-Flachschuss aus 16 Metern, der nur Zentimeter am Tor vorbei ging (7.), und ein Schuss von Ademi (30.) über den Kasten der Gäste blieben die besten Möglichkeiten. Die Lustenauer hingegen, deren Tor aufgrund der knappen Personaldecke von Tormanntrainer Mendes gehütet wurde, fanden keine einzige nennenswerte Torchance vor.

Nach Seitenwechsel setzte Altach fort, wo man in den ersten 20 Minuten begonnen hatte, und ging prompt in Führung: Tomis halbhohe Hereingabe nach Netzer-Pass beförderte Bammer mit der Brust zum 1:0 ins Tor (48./5. Saisontor). Für die Austria ein Weckruf. Nach und nach erhöhte die Stöhr-Elf die Gangart und kam durch den zur Halbzeit für Salkic eingewechselten Honeck, der Nischegorodow in der 72. Minute im Strafraum austrickste, zum Ausgleich. Und der 20-Jährige machte sogar noch den Sieg perfekt: In der 89. Minute schoss der Ex-Altacher, der erst im Sommer zu Lustenau gestoßen war, nach Kopfballvorlage von Pöllhuber zum 2:1-Endstand ein.

Fußball/Erste Liga (13. Runde): SCR Altach – Austria Lustenau 1:2 (0:0). Cashpoint Arena, 8.045, SR Grobelnik

Torfolge: 1:0 (47.) Bammer 1:1 (72.) Honeck 1:2 (89.) Honeck

Altach: Kobras – Pichorner, Nischegorodow, Sereinig, Suppan (73. Pamminger) – Guem, Tomi, Netzer, Scherrer – Ademi (46. Vishaj), Bammer

Lustenau: Mendes – Bolter, Pöllhuber, Stückler, Leitgeb – Salomon, Kampel, De Oliveira (89. Zech), Dürr, Sobkova (79. Freudenthaler) – Salkic (46. Honeck)

Gelbe Karten: Netzer, Nischegorodow, Scherrer, Pamminger, Vishaj bzw. Leitgeb, De Oliveira, Freudenthaler, Kampel

Die Besten: Netzer, Bammer bzw. Pöllhuber, Dürr, Salomon, Honeck

  • VIENNA.AT
  • Magazin Sport Fussball
  • Austria Lustenau siegt in Altach
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen